Der Graue Star ist eine häufige Ursache für Sehverschlechterung

Eine Kataraktoperation kann Ihr Sehvermögen so weit wiederherstellen, dass Sie nach dem Eingriff keine Brille oder Kontaktlinsen mehr benötigen

Der Graue Star ist eine häufige Ursache für Sehverschlechterung

Eine Kataraktoperation kann Ihr Sehvermögen so weit wiederherstellen, dass Sie nach dem Eingriff keine Brille oder Kontaktlinsen mehr benötigen

Alle wichtigen Informationen um den Grauen Star zu verstehen

Wenn Sie dieses Verfahren für sich oder einen Angehörigen erwägen, dann sind diese Informationen für Sie relevant

Der Graue Star (Katarakt) ist weltweit eine der häufigsten Ursachen für eine Sehverschlechterung.

Die Häufigkeit des Grauen Stars steigt mit dem Alter an: fast jede*r über 65-Jährige hat eine Linsentrübung ohne Sehstörungen zu bemerken. Ab dem 75. Lebensjahr nimmt die Hälfte von ihnen Beeinträchtigungen des Sehvermögens wahr.

Die Linsentrübung gehört bis zu einem gewissen Grad zum natürlichen Alterungsprozess des Auges, da sich die Zusammensetzung der Linsen Eiweiße mit dem Alter verändert. Daher ist der sogenannte Graue Altersstar (Cataracta senilis) mit über 90 Prozent die häufigste Kataraktart.

Weitere Ursachen sind unter anderem Zuckerkrankheit (Diabetes), angeborene Formen (kongenitale Katarakt) oder Verletzungen des Auges (traumatische Katarakt). Daneben können zum Beispiel Rauchen, Mangelernährung, manche für längere Zeit eingenommene Medikamente (zum Beispiel Kortison), Röntgen-, Infrarot-, UV-Strahlen oder starke Kurzsichtigkeit eine vorzeitige Linsentrübung hervorrufen.

Der Graue Star lässt sich gut bei einer augenärztlichen Untersuchung diagnostizieren:

In einem ärztlichen Gespräch werden subjektive Symptome, wie Sehverschlechterung, Blendungsgefühl, Doppelbilder, vermindertes Kontrastsehen und ähnliches abgefragt.

Ein Sehtest zeigt das Ausmaß der Sehverschlechterung.

Nach Pupillenerweiterung mittels Augentropfen kann Ihr Augenarzt mit Hilfe der Spaltlampe eine mikroskopische Untersuchung des äußeren Auges, der Linse und auch der Netzhaut vornehmen. Dabei lässt sich eine Trübung der Linse gut feststellen.

Ist die Diagnose Grauer Star gestellt und die Indikation zur Operation gegeben, wird die Voruntersuchung geplant.

Bei der Voruntersuchung wird Ihr Auge genauestens vermessen und untersucht. Dabei stehen uns die modernsten Geräte zur genauen Untersuchung der Hornhaut und des vorderen und hinteren Augenabschnittes sowie zur Vermessung des Auges (Biometrie) zur Verfügung.

Nachdem wir alle Augenbefunde erhoben haben, können wir die an Ihre Bedürfnisse und Wünsche individuell angepasste Kunstlinse auswählen.

Die Entfernung des Grauen Stars erfolgt mittels Operation. Dabei wird die getrübte Linse abgesaugt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Wir können Ihnen verschiedene Arten der Grauen Star Operation anbieten:

Standard Kataraktoperation:

Die getrübte Linse wird entfernt und durch eine Kunstlinse mit einem Brennpunkt ersetzt. Nach der Operation benötigen Sie in den meisten Fällen eine Brille.

Lifestyle Kataraktoperation:

Die getrübte Linse wird entfernt und durch eine Kunstlinse mit mehreren Brennpunkten ersetzt. Nach der Operation sind Sie weitgehend brillenfrei.

Laser Kataraktoperation:

Die getrübte Linse wird mit Hilfe eines Lasers entfernt. Danach wird ebenfalls eine Kunstlinse mit mehreren Brennpunkten (Multifokal-Linse) eingesetzt, sodass Sie auf eine Brille verzichten können.

Die Operation erfolgt völlig schmerzfrei in unserem eigenen OP nach höchsten Standards in lokaler Betäubung.

Ist mein Grauer Star schon ‘reif’ für die Entfernung?

Eine Katarakt muss nicht ‘reifen’, um entfernt werden zu können. Die Kataraktoperation ist jederzeit möglich, wenn Symptome spürbar Ihre Lebensqualität vermindern. Sobald Sie etwas gegen diese Einschränkungen tun möchten, kann der Eingriff vorgenommen werden und Ihre Sehstärke wiederherstellen.

Werde ich nach meiner Operation eine Brille oder Kontaktlinsen tragen müssen?

Nicht zwangsläufig. Es kommt darauf an, für welche Art von Kunstlinse Sie geeignet sind und sich entscheiden.
Wird eine monofokale Linse mit einem Brennpunkt implantiert, werden Sie nach der Operation eine Lesebrille benötigen (Standard Graue Star Operation).
Bei multifokalen Linsen mit mehreren Brennpunkten stehen die Chancen gut, dass Sie nach dem Eingriff auf Sehhilfen verzichten können (Lifestyle Graue Star Operation).

Ich war schon immer kurzsichtig und konnte trotzdem ohne Brille lesen. Wird das auch nach meiner Katarakt-Operation noch der Fall sein?

Sofern Sie sich für eine Monofokallinse entscheiden, werden Sie nach dem Eingriff eine Brille benötigen. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob Sie (so wie gewohnt) eine Fernbrille tragen möchten und diese zum Lesen abnehmen; oder aber ob Sie keine Brille für die Ferne tragen möchten, dann aber wiederum eine Brille zum Lesen benötigen.
Eine Multifokallinse hingegen kann sowohl für scharfe Sicht in Nähe und Ferne eingesetzt werden. Das bedeutet, dass Sie nach der Katarakt-Operation keine Brille benötigen.

Ich habe mich in der Vergangenheit einer Laser-Sehkorrektur unterzogen. Verursacht dieser Umstand Schwierigkeiten, wenn ich meinen Grauen Star behandeln lasse?

Nein, die Laserbehandlung hat keinen Einfluss auf die Entfernung Ihres Grauen Stars.

Trotzdem ist es wichtig zu wissen, dass die Berechnung zur Ermittlung der richtigen Stärke des Linsenimplantats weniger präzise ist, wenn die Hornhaut bereits vorbehandelt ist. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit einer Nachkorrektur erhöht ist. Einzelheiten können Sie bei der Voruntersuchung mit Ihren Spezialist*innen besprechen.

Wurde Ihnen gesagt, dass Sie Grauen Star haben?

Wählen Sie aus, welche der folgenden Situationen am ehesten auf Sie zutrifft, um die für Sie beste Lösung zu finden

Ich fühle mich zu jung für einen Grauen Star, aber meine Brille stört mich nicht

Sie sind gut mit Ihrer Lesebrille zurechtgekommen, aber jetzt hat man Ihnen gesagt, dass Sie einen frühen Grauen Star haben.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihren Grauen Star frühzeitig behandeln können, damit Sie wieder wie gewohnt mit Ihrer Lieblingsbrille leben können.

Ich fühle mich zu jung für einen Grauen Star UND mag meine Lesebrille nicht

Wenn es schon enttäuschend war, die erste Lesebrille zu bekommen, kann es ein echter Tiefschlag sein, wenn man erfährt, dass man am Grauen Star erkrankt ist.

Finden Sie heraus, wie Sie Ihren Grauen Star beheben UND gleichzeitig die Gelegenheit nutzen können, Ihre Lesebrille loszuwerden.

In 3 Schritten den Grauen Star behandeln und wieder ohne Brille lesen

Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass sie bei der Kataraktbehandlung mehrere Möglichkeiten haben. Wir helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen.

Kontaktieren Sie uns

Der erste Schritt, diese großartige Chance – Ihren Grauen Star zu behandeln UND wieder ohne Brille lesen zu können- nicht zu verpassen, ist eine Untersuchung. Rufen Sie gerne unser sympathisches Team unter 01 3617227 an, oder fordern Sie einen Rückruf an, um sich einen Termin zu vereinbaren.

Besuchen Sie uns

Bei der Untersuchung beantworten wir alle Ihre Fragen und helfen Ihnen bei der Auswahl der für Sie am besten geeigneten Art der Katarakt-Operation und des Implantats, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Lebensstil. Danach freuen Sie sich bestimmt auf die nächsten Schritte.

Wieder jugendlich vital werden

Nach der Behandlung sind die Patient*innen begeistert. Sie sehen die Welt wieder klar. Wenn sie sich für eine Speziallinse entschieden haben, fühlen sie sich oft um Jahre jünger, weil sie keine Brille mehr zum Lesen ihres Handys oder einer Speisekarte brauchen.

Den Grauen Star individuell mit vielfältigen Möglichkeiten behandeln UND wieder ohne Brille lesen

Fühlen sich nicht alt genug für eine Lesebrille? Wie wäre es, wenn man Ihnen sagen würde, dass Sie einen beginnenden Grauen Star haben? Buchen Sie noch heute eine Untersuchung und entdecken Sie, wie Sie Ihre Augen 10 bis 20 Jahre jünger machen können!

Tausende glückliche Patient*innen haben bereits die Zeit für ihre Augen zurückgedreht

Entdecken Sie, wie Patient*innen ihre Jugend mit unseren Augenbehandlungen wiedererlangt haben

“Sehr zufrieden mit den Leistungen der Praxis. Sowohl Terminvereinbarung als auch Organisation verliefen reibungslos, sehr kurze Wartezeiten, Empfang und Räumlichkeiten, alles Top. Aber noch krönender war die persönliche Betreuung.”

Gertraude S.

Man fühlt sich sofort wohl bei Frau Dr. Leydolt, freundliche Begrüßung, sympathisch und sehr kompetent. So eine genaue Augen-Untersuchung hatte ich noch nie. Jeder Schritt wird ganz genau erklärt und es gibt kein Problem, was sie nicht lösen könnte. Ich bin sehr froh, dass ich endlich meine Augenärztin gefunden habe.

DocFinder

Frau Dr. Leydolt hat mir aufmerksam zugehört, meine Fragen ernst genommen, die Augen umfassend untersucht, die Diagnose verständlich und kompetent erklärt, wertvolle Vorschläge gemacht und sich genügend Zeit genommen. Sie geniesst mein Vertrauen. Ich kann Frau Dr. Leydolt nur weiterempfehlen.

DocFinder User

“Dank der erstklassigen Vorbereitung und Op. durch die beiden Ärzte war auch für einen Angstpatienten die Op. Situation gut erträglich.Die dreimalige Nachsorge war gründlich und informativ bei auftauchenden Fragen, auch konnte man jederzeit bei eventuellen Problemen (die ja gar keine waren!) nachfragen.

Fazit: absolut empfehlenswertes Institut und noch herzlichen Dank an alle Beteiligten!”

H . Früh

“Das ganze Team ist herzlich, kompetent und hilfsbereit.
Habe bereits beide Augen operiert und Multifokallinsen eingesetzt bekommen.
Bin sehr glücklich damit.”

Andreas . N

Fr. Dr. Leydolt ist sehr kompetent. Gleich am Anfang wird man sehr herzlich begrüßt und man fühlt sich sehr wohl. Sie hat sich genügend Zeit genommen, um mein Problem zu lösen. Ich kann sie herzlichst weiterempfehlen und bin froh darüber endlich eine tolle Augenärztin gefunden zu haben.

DocFinder User

Zum Schutz der Privatsphäre haben wir die Bilder der echten Patienten, die diese Erfahrungsberichte geliefert haben, ersetzt.

Lernen Sie Ihre Expert*innen für Kataraktchirurgie in Wien kennen

Unsere kompetenten Augenspezialist*innen sind da, um die Zeit für Ihre Augen zurückzudrehen!

Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Christina Leydolt

Augenärztin, Kunstlinsen- und Kataraktspezialistin

„Es begeistert mich, meinen Patient*innen mehr Lebensqualität durch besseres Sehen zu ermöglichen. Speziell die Augenchirurgie und damit verbunden die stets neuen Technologien und Fortschritte auf diesem Gebiet haben mich schon immer fasziniert. “ – Dr. Christina Leydolt

Prof. Dr. Leydolt ist Augenärztin, spezialisiert auf Katarakt- und Linsenchirurgie.

Prof. Dr. Leydolt ist davon überzeugt, dass jede*r Patient*in einzigartig ist und ganz eigene Bedürfnisse und Anforderungen an das Sehen hat. Dies ist abhängig von Hobbys, Lifestyle und speziellen Wünschen. Eine individuell optimale Behandlung gemeinsam mit den Patient*innen zu finden ist ihr ein großes Anliegen.

Dr. Victor Derhartunian

Augenarzt, Spezialist für refraktive Chirurgie
FEBO

„Jeder Mensch ist anders, die meisten Menschen wünschen sich die beste Sehqualität. Diese zwei Welten zu verbinden, macht diesen Job für mich jeden Tag aufs Neue faszinierend und einzigartig .“ – Dr. Victor Derhartunian

Dr. Derhartunian ist ein renommierter Augenarzt und Augenchirurg.

Seit seiner Facharztausbildung ist die refraktive Chirurgie die Leidenschaft von Dr. Derhartunian. Er liebt es, Medizin, Spitzentechnologie und anspruchsvolle Forschung miteinander zu verbinden und dies dann in seine klinische Arbeit zu übertragen. Besonders begeistert ist er von der Individualisierung der Augenchirurgie und der Anpassung der Behandlung an die Bedürfnisse des Patienten.

Wenden Sie sich an uns, um zu erfahren, ob Ihre Versicherung die Kosten für Ihre Behandlung übernehmen kann.

Führen Sie unseren kurzen Selbsttest durch, damit Sie sich nicht für die falsche Methode für Ihre Kataraktoperation entscheiden

Viele Menschen kennen nicht alle Möglichkeiten der Kataraktchirurgie. Machen Sie diesen 2-minütigen Test, um herauszufinden, mit welcher Behandlung Sie sich um Jahre jünger fühlen werden.

Akademische Ressourcen zur Behandlung des Grauen Stars

Erfahren Sie mehr über Lifestyle-Kataraktoperationen aus maßgeblichen Quellen

Die Trübung der Augenlinse kann ohne ärztliche Behandlung zur Erblindung führen. Doch bietet ein relativ risikoarmer und weitgehend schmerzfreier operativer Eingriff große Aussicht auf Heilung. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Beim grauen Star trübt sich die Augenlinse allmählich ein. In einer Operation wird sie durch eine künstliche Linse ersetzt und die Sehkraft wiederhergestellt. Entscheidend für den Erfolg: der richtige Linsentyp. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Als grauer Star wird eine Eintrübung der Augenlinse mit nachfolgender Verschlechterung des Sehvermögens bezeichnet. Der graue Star ist im fortgeschrittenen Lebensalter eine häufige Erkrankung. Klicken Sie hier für weitere Informationen.